Image Field

 

 

 

Vortrag
Montag, 26. Juni 2017


Geburt im archäologischen Befund
Neuzeitliche Deponierung von Nachgeburtstöpfen

Der Zonta Club Innsbruck-Tyrol lädt in Kooperation mit der Stadtarchäologie Hall i.T. und dem Institut für Archäologien der Universität Innsbruck herzlich zum Vortrag „Geburt im archäologischen Befund. Neuzeitliche Deponierung von Nachgeburtstöpfen“ von Svenja Dalacker M.A. ein.

Zeit: Montag, 26. Juni 2017, 19:30 Uhr
Ort: Stadtarchäologie Hall i.T., Burg Hasegg 6
(Eingang im Burghof)

Vorstellungen manifestieren sich in ausgeübten Handlungen, wobei sich Vorgänge und Rituale um die Geburt nur selten im archäologischen Befund ausdrücken bzw. sich deren Bedeutungsinhalt erschließen lässt. Das Auffinden vergrabener Töpfe in Kellern bereits in der 1. Hälfte des 20. Jh. erbrachte eine (indirekte) Zuweisung der Befundsituation mit Geburtsvorgängen. Das Verwahren der Nachgeburt – ein beinahe vergessener Brauch der Neuzeit wurde so mithilfe archäologischer Forschungen wieder sichtbar gemacht. In den letzten Jahren stieg die Kenntnis um die Nachgeburtsbestattungen in der Öffentlichkeit und äußerte sich in zunehmender Anzahl an Fundorten mit entsprechenden Deponierungen und archäologischen Maßnahmen. Die Thematik um die Nachgeburtstöpfe greift in die private Religiosität der Menschen und ermöglicht durch interdisziplinäre Forschungen ein dichteres Bild der ambivalenten Vorstellungswelt zu liefern.

Svenja Dalacker, M.A., Studium der Ur- und Frühgeschichte und Archäologie des Mittelalters und der Ethnologie an der Eberhard Karls Universität Tübingen, Abschlussarbeit mit dem Thema "Deponierung der ander geburt: Neuzeitliche Nachgeburtstöpfe aus Bodelshausen, Altenhoferstr. 3 im kontextuellen Vergleich", Teilnahme an div. Grabungen im In- und Ausland, u.a. zur Thematik der Nachgeburtsbestattungen mit örtlicher Grabungsleitung in Bodelshausen (Kr. Tübingen), seit 04/2017 Promotion in der Archäologie des Mittelalters an der Eberhard Karls Universität Tübingen im Rahmen des DFG-Graduiertenkollegs 1662 „Religiöses Wissen im vormodernen Europa (800-1800)“

Download Einladung_Vortrag_Geburt_im_archäologischen_Befund.pdf
 
 
   
zurück zur Liste

 

 
 
 
 
 
 
       
   

top

 
       
       
         
 

Stadtarchäologie Hall in Tirol | Burg Hasegg 6 | 6060 Hall in Tirol

   
Objekte