•  
         
 



Museum Stadtarchäologie
in der Burg Hasegg
A-6060 Hall in Tirol

Öffnungszeiten
April – Oktober

Di bis So 10.00–17.00 Uhr
November – März
Di bis Sa 10.00–17.00 Uhr
Letzter Einlass 16.00 Uhr
Mo geschlossen

Eintrittspreise Burg Hasegg

Anfahrtsplan

 

Stadt
Hausbau
Haushalt
Ernährung
Hygiene
Handel
Unterhaltung
Kleidung
Salz
 
 



Auszeichnungen

 
 
Image Field
2012
Verleihung des Tiroler Museumspreises

Am 27. November 2012 wurde dem Museum Stadtarchäologie Hall i.T. für das Projekt "Museum auf Rädern" und die Fortführung in Form des Schulprogramms „Schon wieder Hirsebrei“ der Tiroler Museumspreis 2012 durch Landesrätin Dr. Beate Palfrader verliehen.
weiterlesen
 
Image Field
2011
Verleihung des Österreichischen Museumsgütesiegels

Am 25. November 2011 fand die Verleihung des Österreichischen Museumsgütesiegels durch ICOM Österreich und den Museumsbund Österreich im Museum im Palais, Graz im Rahmen des 22. Österreichischen Museumstag statt.
weiterlesen
 
 
Dauerausstellung und lebendes Museum

Mittelalterliche und frühneuzeitliche Alltagskultur. Archäologen bei der Fundbearbeitung.
weiterlesen

 
Besucherservice

Kontakt
Mag. Alexandra Müller-Krassnitzer

+43-(0)676-6804344

Email: museum[at]stadtarchaeologie-hall.at

Führungen
jeden Mittwoch um 15:30 Uhr
in deutscher und englischer Sprache
(kein Führungsbeitrag)
für Gruppen nach Terminvereinbarung (auch außerhalb der Öffnungszeiten), Führungsbeitrag 2,50 € p.P.

Museumskaffee
für Gruppen nach Terminvereinbarung. Dauer: ca. 1,5 Stunden. Preis (12 € p.P. inkludiert Eintritt + Führung, Gespräche zu ausgewählten Themen mit Archäologen und Kulturvermittlern, Kaffee und Kuchen).

«Museum auf Rädern» Nach erfolgreicher Pilotphase mit Unterstützung des bmukk (Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur) ist der workshop »Schon wieder Hirsebrei!« nun für alle Interessierten buchbar.
Das Museumsteam kommt mit Originalen zu Ihnen (pauschal 150 € + Fahrtspesen).
15 Jahre Forschungstätigkeit bilden die Basis für ein Vermittlungsprojekt, das sich um Essen und Trinken im Mittelalter dreht. Hotels, Gemeinden, Kultureinrichtungen, Schulen, Vereine, Firmen und Altersheime können sich die Kultur der Vergangenheit gewissermaßen ins Haus holen.
weiterlesen

 
Besucherservice für die Jugend

Kontakt
Mag. Alexandra Müller-Krassnitzer

+43-(0)676-6804344

Email: museum[at]stadtarchaologie

Museumspädagogisches Programm

für Schulen in Kooperation mit der Tiroler
Kulturservicestelle
Des Kunigs Hochzeit
weiterlesen
Party in der Burg?
weiterlesen
Schon wieder Hirsebrei!
weiterlesen

Ferienexpress Region Hall Absam
Voucher-Aktion für Volksschulklassen in Kooperation mit dem TVB Region Hall-Wattens
Kindergrabungen
Kindergeburtstag im Museum

 
Museumsteam

Ein interdisziplinäres Team kümmert sich um alle Angelegenheiten rund ums Museum.
weiterlesen

 
Museumsgeschichte

Museumsgründung 2006, seit 2008 befindet sich das Museum in der Burg Hasegg.
weiterlesen

 
Sammlung

Die Sammlung umfasst ca. 2.000 Objekte und etwa 10.000 wissenschaftliche Belege.

 
Inventarisierungsprojekt

Nicht von jedem Fund, aber von jedem aus gefundenen Fragmenten zusammengesetzten Objekt wird ein Datenblatt (Steckbrief) erstellt.
weiterlesen

 
Konservierungsprojekt

Die in der Sammlung Stadtarchäologie Hall befindlichen Objekte aus Metall oder Holz bedurften dringend einer konservatorischen Fürsorge.
weiterlesen

 
Sonderausstellungen

 
 
Image Field


2011
Mit Salz, Beil und Rind auf Shopping-Tour
Eine Wanderausstellung des Geldmuseums der Österreichischen Nationalbank in Kooperation mit dem Museum Stadtarchäologie Hall und dem Institut für Archäologien der Universität Innsbruck
Die Sonderausstellung »Mit Salz, Beil und Rind auf Shopping-Tour. Frühe Zahlungsmittel in Europa« im Museum Stadtarchäologie Hall handelt von verschiedenen Vorstufen unseres Münzgeldes. Aufgrund der historischen Bezüge als Salz-, Münz- und Handelsstadt ist Hall ein idealer Standort um einen Überblick von der Tausch- bis zur Geldwirtschaft in Europa zu geben. Die Entwicklung der prämonetären Zahlungsmittel lässt sich vom Naturalgeld über Gerätegeld bis zu Barrengeld verfolgen.
weiterlesen
 
Image Field


2010
»De profundis«
»Aus der Tiefe rufe ich, Herr, zu Dir«
Die Ausstellung steht in engem Zusammenhang mit den archäologischen Grabungen im Friedhofsareal der Pfarrkirche St. Nikolaus.
weiterlesen
 
Image Field


2009
Die Glashütte Hall in Tirol
1534 – 1635
Sie war ohne Zweifel eine Manufaktur von europäischem Ruf. Die Ausstellung im Museum Stadtarchäologie Hall in Tirol bot einen Einblick in die Vielfalt an farblosen, in kräftigem Rot, Blau oder Grün eingefärbten und verzierten Glasfunden aus der archäologischen Grabung auf dem ehemaligen Betriebsgelände der Glashütte. Die Haller Glashütte gehörte zu den ersten drei Glasmanufakturen im Habsburgerreich, die imstande waren, farbloses Glas à la Murano/Venedig zu erzeugen
weiterlesen
 
Image Field


2008
500 Jahre Stubengesellschaft
Hall in Tirol – ein geselliger Verein für Intellektuelle
Gewissermaßen als ViP-Club wurde die Haller Stubengesellschaft 1508 von Ritter Florian Waldauf, dem Berater Kaiser Maximilians I. gegründet. Heute zeugen nur noch wenige Trinkbecher von den geselligen Zusammenkünften die dem Gedankenaustausch und dem Trinken nach streng geregeltem Ritus dienten.
weiterlesen
 
Image Field


2007
Berührungspunkte
In Zusammenarbeit mit Hans Grosch und Alexander Kocofan
Die dreitägige Ausstellung in den Räumen der Stadtarchäologie zeigte Schmuck aus archäologischen Grabungen sowie aus dem Haller Atelier Kocofan und Gemälde von H. Grosch.
 
Image Field


2007
Der Taler um 1500
In Zusammenarbeit mit dem Stadtarchiv, der Münze Hall und der Tiroler Numismatischen Gesellschaft
Mit der Ausstellung »Der Taler um 1500 – Eine Haller Münze zwischen Arm und Reich« wurden am 5. Juli 2007 gleichzeitig die neuen Räumlichkeiten der Stadtarchäologie Hall i. T. eröffnet.
weiterlesen
 
Image Field


2003
Hall in Tirol 1303 – 2003
Die Stadt als Schauraum
Eine Ausstellung in den Gassen der Stadt
Der Vergleich »heute – damals« bildete den Leitfaden für die Ausstellung anlässlich des 700-Jahr-Jubiläums der Stadterhebung.
weiterlesen
Aktivitäten

 
 
 
Image Field



2012
Vortrag: Prähistorische Feuerstein- und Bergkristallgewinnung in Tirol und Vorarlberg
von Univ. Prof. Dr. Walter Leitner
Im Rahmen der Sonderausstellung „Mit Salz, Beil und Rind auf Shopping-Tour. Frühe Zahlungsmittel in Europa“ findet am Dienstag, 31. Jänner 2012 um 20.00 Uhr der Vortrag Prähistorische Feuerstein- und Bergkristallgewinnung in Tirol und Vorarlberg von Univ. Prof. Dr. Walter Leitner (Universität Innsbruck, Institut für Archäologien) im Museum Stadtarchäologie Hall statt.
weiterlesen

 




2012
Konservierungsprojekt
Die in der Sammlung Stadtarchäologie Hall befindlichen Objekte aus Metall oder Holz bedurften dringend einer konservatorischen Fürsorge. weiterlesen


 




2011
Lehrveranstaltungen für Archäologie-Studenten der Universität Innsbruck
Partner: Institut für Archäologien, Fachbereich Ur- und Frühgeschichte, Mittelalter- und Neuzeitarchäologie


 
Image Field



2011
ICOM Symposium
Internationale Museumstagung »Museumsdepots und Depoteinrichtung«
Partner: ICOM-Österreich; Archäologisches Museum Innsbruck Sammlung von Abgüssen und Originalen der Universität Innsbruck; Tiroler Landesmuseen. Zahlreiche Museen fassten in den letzten Jahren den Entschluss, neue Depots anzulegen, gebündelte Informationen zur Depotfrage waren kaum greifbar.

Ziel des Symposiums war, dieses Manko abzudecken. Das Stadtarchäologie-Museum übernahm die inhaltliche Konzeption der Tagung. International anerkannte Experten aus den Bereichen Konservierung, Gebäudeplanung und Haustechnik, sowie Leiter von Museen mit innovativen Depotlösungen konnten als Referenten gewonnen werden.
weiterlesen

 




2011
Lehrveranstaltungen für Archäologie-Studenten der Universität Thübingen
Partner: Institut für Archäologien, Fachbereich Ur- und Frühgeschichte, Mittelalter- und Neuzeitarchäologie


 




2010
Lehrveranstaltungen für Archäologie-Studenten der Universität Kiel
Partner: Institut für Archäologien, Fachbereich Ur- und Frühgeschichte, Mittelalter- und Neuzeitarchäologie


 




2009
ICOM-Seminar »Marmor Stein und Eisen bricht, aber unsere Objekte nicht«.
Fortbildung für Museumsfachleute über Verpackung und Transport von Museumsobjekten
Partner: ICOM-Österreich; Institut für Konservierung und Restaurierung /Universität für angewandte Kunst, Wien; Kunsthistorisches Museum Wien, Österreichisches Museum für ange- wandte Kunst – Gegenwartskunst (MAK Wien), Stadt Hall, Stadtmuseum Hall


 




2009
Lehrveranstaltungen für Archäologie-Studenten der Universität Innsbruck
Partner: Institut für Archäologien, Fachbereich Ur- und Frühgeschichte, Mittelalter- und Neuzeitarchäologie


 




2008
Lehrveranstaltungen für Archäologie-Studenten der Universität Innsbruck
Partner: Institut für Archäologien, Fachbereich Ur- und Frühgeschichte, Mittelalter- und Neuzeitarchäologie


 




2007
Beitrag zum Tag des Denkmals
Partner: Bundesdenkmalamt


 
 
       
   

ARCHIV

   
           
   

top

     
           
           
 

Stadtarchäologie Hall in Tirol | Burg Hasegg 6 | 6060 Hall in Tirol

   
Objekte